Räumlichkeiten

Raumstruktur

Die Räume der Kinderkrippe befinden sich in einer ehemaligen Postfiliale mit ca. 350 m² in Großhadern. Durch eine Passage erreicht man die Kinderkrippe im hinteren Teil des Ladenkomplexes des Hochhauses. Hier ist es sehr ruhig ohne abgelegen zu sein. Neben dem Gebäude befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, die U-Bahn Station Großhadern sowie ein großer Parkplatz, sodass die Kinderkrippe mit öffentlichem Verkehrsmittel oder per Auto ohne Parkplatzproblem mit wenigen Schritten erreicht werden kann.

Gruppenraum

In der täglichen Arbeit sind die räumlichen Rahmenbedingungen der Einrichtung „petitini“ im Sinne eines „dritten Erziehers“ als vorbereitete Umgebung gestaltet. Erforschen, der Neugier freien Lauf lassen, gemeinsam leben und spielen ist durch die einladende und anregende Ausstattung der Innen- und Außenräume gegeben.

Die Kinderkrippe petitini verfügt über drei große Gruppenräume und zwei Schlafräume. Die Gruppenräume haben jeweils ein eigenes Farbkonzept: blau – Gruppe azur, grün – Gruppe olive und orange – Gruppe mandarine.

In jeden Gruppen sind die Räume in unterschiedliche Spielbereiche unterteilt, in denen die Kinder eine verlässliche Ordnung vorfinden. Es befindet sich eine erhöhte Spielebene mit einer krippengerechten, kleinen Treppe und einer Rutsche mit unterschiedlichen Spielbereichen. Die sehr großzügigen Fensterfronten schaffen eine helle und fröhliche Atmosphäre und eröffnen den Blick auf den Spielplatz. Die gesamte Krippe hat Fußbodenheizung. Sie schafft ein angenehmes Raumklima und wärmt die kleinen Kinderfüße und -popos. In allen Räumen der Einrichtung ist das Material übersichtlich, vollständig und zugänglich für die Kinder aufbewahrt. Klare fröhliche Formsprache und sparsame Deko sind gewünscht um eine Reizüberflutung der Kinder zu vermeiden.

Außenspielplatz

AußenspielplatzEine weitere Besonderheit ist der Außenspielplatz angesichts seiner Größe und seiner Gestaltung. Der Außenspielplatz befindet sich direkt vor der Kinderkrippe und ist kein öffentlicher Spielplatz, sondern steht nur der Krippe und den Mietern des Hauses zur Verfügung.

Er ist mit 73 m Breite und 26 m Tiefe sehr groß und dient als erweitertes Element der Psychomotorik und ganzheitlicher Förderung.

Er unterteilt sich in den Spielplatzbereich mit Sandkasten, Kletterturm, Rutsche und Schaukeln, in ein Wiesenstück mit Balanciermöglichkeiten und in einen Sitzbereich, in dem auch für die Kleinen eine geeignete Sitz- bzw. Tischhöhe vorhanden ist. Somit eignet er sich nicht nur für einfaches Spielen, sondern auch als Aktionsbereich für Angebote im Bewegungs- und Umweltbereich (Bewegungs- und Balanceübungen, Insektenforscher u.ä.).